Kokosnüsse und Korallen – Das Inselreich des Pazifiks

Das Paradies der pazifischen Inseln war und ist für viele Menschen noch immer eines der Traumziele schlechthin. Typisch ozeanische Werbeklischees wie schneeweiße Strände, Kokospalmen und glasklares blau-türkises Wasser werden anfass- und am eigenen Leib erlebbar. Der wahre Schatz der Südsee besteht aber ober- wie unterhalb der Meereslinie aus einem abwechslungsreichen Dialog zwischen einer einzigartigen Natur und der Stammeskultur der Ureinwohner. Doch wenn sich die stärksten Kräfte unseres Planeten offenbaren, dann werden beide jäh in ihrem Miteinander gestört, denn als Teil des tektonisch hochaktiven zirkumpazifischen Ring des Feuers, geht auf der pazifischen Seite der Welt vulkanisch gesehen buchstäblich die Post ab.

Das Südpazifik-Dossier ist am wachsen und wird, so wie ich mit den Bildern fertig werde, fortgeschrieben. Und ich sitze daran… :-)

Der Traum der Südsee fußt auf zwei Säulen: Auf der Jahrtausende überdauernden Freundlichkeit der Einheimischen, aber auch auf von alten Männern mehrere Jahrzehnte zuvor nach Europa kolportierten Mythen, woraus sich unzählige Werbeversprechen speisen. Jener Traum der Südsee ist schon vor langer Zeit geplatzt, leider, denn der heutige Südpazifik ist in der Gegenwart angekommen, mit Internet, Kapitalismus, Fast Food und einem schlimmen Müllproblem. Es gibt Orte, wo sich alle zivilisatorischen Probleme potenzieren. Verantwortlich dafür ist die Ankunft des weißen Mannes, die für Südseekultur und -natur einen einschneidenden Wandel bedeutete. Beides wurde an den Rand des Aussterbens gebracht; die Natur von Katze und Hund, die Kultur durch die Christianisierung und Kolonisierung. Dennoch gibt es einige wenige authentische Orte die es immer noch vermögen, den Traum der Südsee weiterleben lassen.

Schmelztiegel der Südsee
Reisebericht - Fidschi
Das Fidschi Archipel ist die perfekte Schnittstelle zwischen gleich vier verschiedenen Welten: Melanesien, Polynesien, Indien und die Kolonialzeit. Der Samstagsmarkt in Suva, die Altstadt Levukas sowie der Naag Mandir Hindu-Tempel auf Vanua Levu legen Zeugnis dieses höchst kontrastreichen Miteinanders ab.
Leben an der Landebahn
Reisebericht - Tuvalu
Die Inselgruppe Tuvalu im pazifischen Ozean ist einer der kleinsten Staaten der Welt, liegt mitten in den blauen Weiten des Pazifiks und besteht aus Atollen. Eines dieser kleinen fragile Korallenringe ist die Funafuti Lagune mit der Hauptinsel Fongafale, wo sich umringt vom tosenden Ozean vom Klimawandel bedrohtes, menschliches Leben niedergelassen hat; selbst direkt neben der Landebahn, der wichtigsten Verbindung zum Rest der Welt.
Im Reich des Kagu
Reisebericht - Neukaledonien
Folgt man den Inseln Melanesiens im Uhrzeigersinn, ist das letzte Eiliand im Glied das Franzöische Überseeprotektorat Neukaledonien. Die Insel hat malerische Landschaften, wo Wellen von messerscharfen Felsen in Stücke gerissen werden, Stauseen austrocknen und Überschwemmtes freigeben oder die Farben der Erde offen zu Tage treten. Doch ist die Insel auch ein Paradebeispiel wie der Mensch in die Natur eingreift, maximal-invasiv und gepaart mit höchster Arroganz. Eine Mischung, die unter anderem dem bodenbrütenden Kagu zu Verhängnis wurde.
Wo die Zeit beginnt…
Reisebericht - Tonga
Das Inselkönigreich Tonga liegt direkt an der internationalen Datumsgrenze. Dort beginnt kalendarisch gesehen der Tag. Der Archipel ist nie vom Westen kolonialisiert worden, was die wenigen verbliebenen Kulturgüter des gesamten Polynesiens um den Ha’amonga Trilithen bereichert. Doch auch die Natur kommt nicht zu kurz, als Heimat von Flughunden, Blow Holes und der magischen Anahulu Cave.
Rabatz bei Rabaul
Reisebericht - Papua-Neuguinea - Rabaul und der Vulkan Tavurvur
Papua-Neuguinea, der drittgrößte Inselstaat der Welt, ist mit dem Attribut ‚abgelegen‘ noch sehr wohlwollend beschrieben. Das ist wahrscheinlich auch einer der wesentlichen der Gründe, warum sich dort bis zum heutigen Tage eine ausgeprägte lebhafte Stammeskultur im Einklang mit einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt entwickeln und halten konnte. Auch in diesem dicht bewaldeten Inselparadies spielt Vulkanismus eine nicht unwesentliche Rolle. An und teilweise direkt auf der Schnittstelle diverser tektonischer Mikroplatten gelegen, sind Erd- wie Seebeben und auch Vulkanausbrüche an der Tagesordnung. An Orten wie der spektakulären Rabaul Caldera tritt der vulkanische Hexenkessel nicht nur in Form des Vulkans Tavurvur, sondern auch geothermal offen zu Tage. Doch es ist maßgeblich der Tavurvur dessen hochexplosive und wütende Ausbrüche das Leben und die Natur auf der Gazelle-Halbinsel, dem östlichen Ende Neubritanniens, prägen, ein Ort der ständig aufs Neue von Mensch und Natur zurückerobert wird.
Riesenmuscheln und goldene Quallen
Reisebericht - Palau - Quallensee
Das Palau Archipel liegt mitten im blauen pazifischen Nirgendwo auf dem Weg zwischen der Insel Papua und dem Inselgeflecht der Philippinen. Gute 2 Flugstunden vom nächstgrößeren „Festland“ entfernt, erheben sich auf dem Rücken der philippinisch-ozeanischen Platte 356 große bis kleine Inseln, die an aus dem Wasser ragende, dicht bewaldete Pilze aus Stein erinnern. Der Star dieses Archipels ist eine außergewöhnliche Natur, wo sich z.B. in geschlossenen Seen abertausende kleine Quallen im Rhythmus des einfallenden Sonnenlichts bewegen, oder aber an bis 300m tief abfallenden unterseeischen Steilwänden das submarine Leben konzentriert. Ein Tauch- und Schnorchelparadies!
Feuerwerk am anderen Ende der Welt
Reisebericht - Tanna/Vanuatu - Yasur Vulkan
Das Vanuatu Archipel liegt ca. 2000 km östlich von Australien und gilt als eines der Länder mit der höchsten Lebensfreude weltweit. Alle Inseln verdanken ihre Existenz der vulkanischen Aktivität des zirkumpazifischen Feuerrings und auf der Insel Tanna zeugt noch heute der daueraktive Vulkan Yasur von diesem Vermächtnis. Wenn man sich ihm behutsam nähert, dann lässt einen der Vulkan auf seiner Schulter sitzend an seiner Kraft teilhaben und verzaubert mit einem Feuerwerk tausender kleiner Lavageschosse bei bis zu 500 Eruptionen am Tag.

Related Posts

More From This Category