Kleine Stinker – Die Robbenbabies vom Cape Cross

Sind die Bedingungen gut, dann sprudelt Afrika nur so vor Leben. Einer dieser Orte ist Cape Cross, wo eine der größten Robbenkolonien des schwarzen Kontinents zuhause ist. Circa 250.000 afrikanische Seebären tummeln sich in den kalten aber nahrungsreichen Fluten des Benguelastroms und gebären rund um das Kreuzkap ihre knuffigen Jungen.… Weiterlesen

Das Hippo Baby von St. Lucia

Bei St. Lucia, im Osten Südafrikas, wird das Klima tropisch schwül und lässt einen nicht schlafen, denn wo der Indische Ozean anbrandet und Swasiland nicht weit entfernt ist, öffnet sich die geschlossene Küstenlinie und lässt eine Lagunenlandschaft entstehen. Die St. Lucia Wetlands, oder besser gesagt iSimangaliso Wetlands, sind ein UNESCO-Weltnaturerbe und El Dorado für hunderte von Nilpferden, die dort, im Schutz der Mangroven, ihre Kälber zur Welt bringen Weiterlesen

Surferparadies am Timanfaya Vulkan – Unterwegs auf Lanzarote

Auf Lanzarote und der Nachbarinsel La Graciosa ist die vulkanische Herkunft der kanarischen Inseln am offensichtlichsten und jüngsten. 1730 riss eine gigantische Eruption das auf Eiland auf und schuf in nur 6 Jahren Bauzeit eine einmalig außerirdisch anmutende Landschaft. Lanzarotes Weinanbau in der Lavawüste ist weltweit einzigartig und ergänzt Fisch und Meeresfrüchte wie Faust und Auge während man am Atlantik-Ufer sitzt und erstklassigen Surfer zuschauen kann… Weiterlesen

Kiew – Kastanien, Kloster und Kriegerstatuen

Berlin und Kiew sind sich sehr ähnlich. Sozial wie architektonisch, sind die Spuren des Wegfalls des Ostblocks in beiden gut 3 Millionen Menschen fassenden Städten allgegenwärtig; noch. Kiews herausstechendster Blickfang ist eines der höchsten Monumente ihrer Art: die imposante Mutter-Heimat-Statue. Wo sie steht, am Westufer des Dnjepr, trifft neuere Geschichte auf die wiedererstarkte Orthodoxie im nicht weit entfernten, riesigen Lawra-Höhlenkloster-Komplex, wo speziell zum Osterfest eine mystisch-melancholische Stimmung herrscht… Weiterlesen

El Teide – Teneriffas Vulkangigant

Nur wenige Flugstunden von Europa entfernt liegen die Kanarischen Inseln. Allesamt sind sie ein Zeugnis der Erdgeschichte, und auf Teneriffa tritt dies am ehesten ans Tageslicht. Dort schuf die Kraft aus dem Erdinneren den imposanten und zugleich höchsten Berg Spaniens,  den El Teide. Dieser Vulkan ist das Fundament der Insel und vereint ob seines Ausmaßes alle Klimazonen unseres Planeten… Weiterlesen

Viñales – Tabakfelder und Tropfsteinhöhlen

Das im Westen Kubas gelegene Valle de Viñales (Tal von Viñales) ist eines der Hauptanbaugebiete für Tabak, dem kubanischen Exportschlager Nummer eins. Seine Szenerie gehört zu den UNESCO Kulturlandschaften der Menschheit und ist von den Karstfelsen der Sierra de los Órganos, dem Orgelpfeifengebirge, umgeben. Die rote Erde der kleinen Tabakfelder ist ein ständiger Begleiter wenn man zu den Bergen und seinen Tropfsteinhöhlen reitet… Weiterlesen

Athen, Akropolis und Römische Ruinen

Seit 7.500 Jahren wird der Raum Athen vom Menschen besiedelt. Sinnbild dieses Daseins und seiner alten Kultur ist der Akropolis-Hügel, der weithin sichtbare Burgberg mit dem Parthenon. Sowohl Berg als auch Bebauung zeugen von den großen Zivilisationen dieser Welt, von Griechen, Römern, Venezianern und Osmanen und vom stetigen Zankapfel Mittelmeer.… Weiterlesen

West-Berlins sowjetisches Erbe – Das Ehrenmal im Tiergarten

Der vorläufige Abschluss meiner Fotoserie „Ostdeutschlands sowjetisches Erbe“ widmet sich einem Paradoxon, dem ersten großen sowjetischen Ehrenmal auf Berliner Boden sowie gleichzeitig einzigen Gedenkstätte der Rotarmisten auf West-Berliner Territorium. Unübersehbar in Sichtweite von sowohl Reichstag als auch Brandenburger Tor gelegen, wurde es rund um die Uhr von Soldaten bewacht.… Weiterlesen

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Olympisches Dorf und die Kaserne von Elstal

Beim Olympischen Dorf denkt man zunächst ans Jahr 1936, ergo an Hitler und die Nazis sowie den im dortigen Hindenburg-Haus gipfelnden Kult um den ehemaligen deutschen Weltkriegshelden und späteren Reichspräsidenten. Doch auch die Sowjetarmee nistete sich im strategisch günstig gelegenen Elstal und der dortigen Löwen-Adler-Kaserne ein. Interessant aber wird’s im Olympischen Dorf, wo man neben einer grandiosen verlassenen Schwimmhalle auch auf eine interessante historische Melange klar erkennbarer Nazi-Elemente vermischt mit Sowjet-Ikonografie trifft… Weiterlesen