Artikel und Fotos aus den Bereichen Dokumentation und Journalismus

Tonga – Wo die Zeit beginnt

Was haben das Inselreich Tongas und ein 20 Kilovolt-Elektrokabel gemeinsam? Richtig, beides ist spannend und beachtlich isoliert, denn das 136 Eilande umfassende Königreich ist die einzige polynesische Inselgruppe, die vom Westen nie kolonialisiert wurde. Der früher auf den Namen „Freundschaftsinseln“ hörende Archipel liegt am bis zu 10,8 km tiefen Tongagraben; einer Verwerfung, wo sich die pazifische unter die australische Platte schiebt und nahe dem 180.… Weiterlesen

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das Treptower Ehrenmal

Als kleiner Junge war ich schwer vom Besuch des Treptower Ehrenmals beeindruckt. Auch heute ist das noch so, nur das der Besuch in diesen Tagen generell freiwilliger Natur ist und nicht von der Schule organisiert erfolgt. Dennoch hat uns das damals nicht geschadet. Im Gegenteil, bekommt man doch ganz unabhängig von der Gesellschaftsordnung ein Gefühl dafür, was Geschichte und Krieg bedeuten und was es zu verhindern gilt.… Weiterlesen

Marathon bis zur Ostkurve – Das Berliner Olympiastadion in Schwarz und in Weiß

Viele Berliner Wahrzeichen, ob für die „Ewigkeit“ gebaut oder ewig nicht fertig gestellt, sind oftmals fest mit einem Namen verdrahtet. Ulbricht hat seinen Fernsehturm, Wowereit sein Debakel mit dem BBI-Flughafen und Honecker träumte von 100jährigen Mauern. In den 1930er Jahren hängte man derartigen Träume sogar noch eine Null ran, was Deutschland und die Welt in eine der schwärzesten Episoden ihres Daseins stürzte.… Weiterlesen

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das mächtige Wünsdorf

6.000 Seelen Dorf contra Militärstadt mit bis zu 75.000 Soldaten – Die Sowjets wussten das südlich der Hauptstadt an der Bahnstrecke Berlin-Dresden gelegene Wünsdorf (Вюнсдорф) gut zu nutzen. Auch wenn bereits seit etlichen Jahren verlassen und komplett umzäunt, so kann der Kern des Areals, das heutige Haus der Offiziere, die frühere Heeressportschule bzw.… Weiterlesen

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Die verlassene Kaserne in Vogelsang

Weniger als eine Autostunde vom Berliner Ring entfernt liegt im Norden der Hauptstadt bei Zehdenick ein kleines Dörfchen in dessen Norden nach dem Zweiten Weltkrieg ein bedeutender Standort der Sowjetischen Streitkräfte entstand, die mittlerweile verlassene Garnison Vogelsang (Гарнизон Фогельзанг). Zu Spitzenzeiten lebten und arbeiteten in der heutigen Geisterstadt bis zu 15.000 Menschen; Soldaten, deren Angehörige sowie zivile Standortmitarbeiter.… Weiterlesen

xflo:w Fotokalender 2013

2012 war wild, arbeitsreich und geprägt von emotionalen wie gesellschaftlichen und persönlichen Aufs und Abs. Vom Reisezeitraum her liegt der September, und damit meine Expedition in den äußersten Osten Russlands zu den Vulkanen Kamtschatkas, schon sehr nah am Produktionstermin des Kalenders. Von daher gibt es für 2013 nur einen klassischen Reisefotokalender, der aber wiederum um etwas ergänzt wird, was ich schon immer mal machen wollte, sprich einen echten Architekturkalender, der die Fotografie ein wenig von ihrer künstlerischen Seite her aufgreift zu veröffentlichen… Weiterlesen

Impressionen aus Berlin I

Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? Mehr und mehr komme ich auf den Geschmack auch mal vor meiner Haustür auf Bilderjagd zu gehen. Die Serie Impressionen aus Berlin besteht bewußt aus sowohl Farb- als auch Schwarz/Weiß-Aufnahmen. Sie soll neue Perspektiven auf Bekanntes eröffnen und auch Überraschendes zu Tage fördern, wie z.B.… Weiterlesen

Tavurvur in Schwarz und Weiß

Die großen Wolkenpakete des Südost-Passatwinds sind Stammgäste über Papua-Neuguinea, dem drittgrößten Inselstaat der Welt. Der Tanz gehalten von Sonne und Wolken ruft teilweise spektakuläre Lichtstimmungen hervor, die den relativ kleinen Stratovulkan Tavurvur in der Rabaul Caldera äußerst fotogen erscheinen lassen; derart fotogen, dass sich das Experimentieren mit Schwarz-Weiß-Umsetzungen lohnt. Anbei ein paar Interpretationen bereits bekannter Aufnahmen… Weiterlesen

xflo:w Fotokalender 2012

Das vergangene Jahr bescherte mir mit Nordindien und dem Südwest-Pazifik gleich zwei unglaublich intensive und spannende Reisen, die sich natürlich auch fotografisch in äußerst spannenden Bildern äußerten. Beide Themen sind schwer, um nicht zu sagen gar nicht miteinander kombinierbar, weshalb ich Euch dieses Jahr erstmals vor die Wahl stellen werde, es wird zwei Fotokalender statt nur einem geben.… Weiterlesen

Fatehpur Sikri – Die Geisterstadt der Großmoguln

Lediglich eine Stunde Autofahrt vom weltberühmten Taj Mahal entfernt liegt ein Kleinod der indischen Geschichte. Die Stadt Fatehpur Sikri diente zwar nur von 1571 bis 1585, damit nur sehr kurz und vor langer Zeit als Hauptsitz des Großmoguls Akbar, die Gemächer und Bauten aber sind in einem Zustand als ob erst vor kurzem Wohnungsübergabe war.… Weiterlesen