Fotos von Tieren und Naturparadiesen

Okavango Delta – Afrikas Spreewald im Lauf der Zeit

Im März 2003 war Maun noch ein Dorf. Heute aber, 12 Jahre später, ist es eine Stadt. Ununterbrochen wird der Himmel vom Motorengeräusch der Flugzeuge zersägt, die hinaus ins Okavango Delta (kurz einfach nur Delta genannt) fliegen um den Heerscharen von Touristen den Blick von oben zu ermöglichen.… Read More

Makgadikgadi – Die Salzpfanne mit Zebrastreifen

Fährt man durch Botswana, sammelt der Tacho Kilometer denn viele Straßen machen Umwege. Einer dieser natürlichen Gründe dafür sind die Makgadikgadi Salzpfannen im Nordosten des Landes. Zusammenhängend betrachtet ist es das größte Salzpfannengebiet der Erde. Die Minerale des sonst seltenen Salzes locken, und so durchwandern im Frühjahr und zu Beginn des afrikanischen Sommers Nashörner, Giraffen und riesige Zebraherden das Gebiet.… Read More

Chobe River – Botswanas Elefantenparadies

Chobe River und Sambesi, der Norden Botswanas steht ganz klar unter dem Einfluss des Wassers. Die Vegetation schießt buchstäblich ins Kraut und schafft ein Paradies für die sympathischsten Dickhäuter der Welt: Elefanten Read More

Die Tölpel vom Cape Kidnappers und der Trans-Tasmanische Flug

Seevögel sind kleine Wunderwerke der Evolution und Neuseeland beheimatet viele von ihnen, unter anderem die zweitseltenste Tölpelart, den australasischen Tölpel. Dieser kleine gefiederte Kerl ist voll und ganz auf seinen Lebensraum angepasst, ein pfeilschneller Jäger und exzellenter Segelflieger. Am Muriwai Beach und am Cape Kidnappers nistet er beobachtbar.… Read More

Neukaledonien – Das bedrohte Reich des Kagu

Wenn etwas richtig teuer ist, dann kostet es die Briten verbal „an arm and a leg“; einen Arm und ein Bein. Das französische Überseedepartment Neukaledonien ist preislich derart intensiv, dass es sprichwörtlich gesehen sogar den doppelten Einsatz jener Körperteile fordert, denn die Insel kann ein Geldgrab per excellence sein.… Read More

Abel Tasman Nationalpark – Der Seelöwenspielsplatz mit holländischen Wurzeln

James Cook spielte bei der Erkundung Neuseelands unzweifelhaft die bedeutendste Rolle für uns Angehörige der westlichen Zivilisation, aber es war Abel Tasman von der holländischen Ostindien-Kompanie der bereits gute 100 Jahre zuvor das neuseeländische Festland als erster Europäer entdeckte und dessen Name in alle Ewigkeit eine Insel, ein Meer und eben auch Neuseelands kleinsten Nationalpark zieren.… Read More

Doubtful Sound – Der Fjord wo Albatrosse steil gehen

Der Doubtful Sound ist einer der großen imposanten Fjorde an der Westküste der neuseeländischen Südinsel. Anders als der bekanntere Milford Sound ist er verwinkelter, hat sogar kleine Inseln und anders als Norwegens Fjorde sind seine steilen Wände gänzlich unbewohnt.… Read More

Sunda, die Straße am Feuerberg

Wenn das normalerweise vom Erdmantel verhüllte Magma zu Tage tritt und in direkten Kontakt mit Wasser kommt, dann spricht der Experte lediglich leicht unterkühlt von einer phreatomagmatischen Eruption, die uns bekannte Welt hingegen wird mit einer Explosivkraft konfrontiert, die mehrere hundert Hiroshima-Bomben stark sein kann.… Read More

Anemonenfische

Wohl kaum einer Fischart fliegen die Herzen derart zu wie den Anemonenfischen und spätestens seit Findet Nemo sind sie in aller Munde, im verbalen Sinne versteht sich ;-) Allerdings weisen nicht alle Anemonenfische automatisch die durch den Film bekannt gewordene orange-weiß gebänderte Färbung auf.… Read More

Rabatz bei Rabaul – Der Hexenkessel des Tavurvur

Rabaul, eine Siedlung im Osten des magisch-exotischen Papua-Neuguineas, hat weltweit wohl eine der buchstäblich heißesten Stadtchroniken. Zum einen ist es bei ~30°C und ~90% Luftfeuchtigkeit unglaublich schwül, zum anderen geriet Rabaul im Zweiten Weltkrieg massiv zwischen die Fronten der Amerikaner und Japaner, wurde zum Spielball im heftigen Kampf um die Vorherrschaft im Pazifik.… Read More