Artikel und Fotoserien über U-Bahnen, städtischen Untergrund und Tunnel

Kiew – Kastanien, Kloster und Kriegerstatuen

Berlin und Kiew sind sich sehr ähnlich. Sozial wie architektonisch, sind die Spuren des Wegfalls des Ostblocks in beiden gut 3 Millionen Menschen fassenden Städten allgegenwärtig; noch. Kiews herausstechendster Blickfang ist eines der höchsten Monumente ihrer Art: die imposante Mutter-Heimat-Statue. Wo sie steht, am Westufer des Dnjepr, trifft neuere Geschichte auf die wiedererstarkte Orthodoxie im nicht weit entfernten, riesigen Lawra-Höhlenkloster-Komplex, wo speziell zum Osterfest eine mystisch-melancholische Stimmung herrscht… Weiterlesen

Deutschlands längste Unterirdische – Berlins U7

Die Nummer 7 unter Berlins U-Bahnen kann mit dem Superlativ punkten, satte 31,8 Kilometer komplett unterirdisch zu verlaufen und zwischen 1984 und 1988 sogar den längsten Tunnel dieser Welt gehabt zu haben. Vom nordwestlichen Ende Berlins, dem Rathaus Spandau, geht es zum südöstlichen Außenbezirk Rudow; eine Strecke, für die die U7 fast eine Stunde Fahrzeit benötigt.… Weiterlesen