Der eruptierende Lavadom des Ibu Vulkans

Tief im fernen Osten Indonesiens, wo sich Zimt und Muskatnuss gute Nacht sagen, liegen die Molukken; die sagenumwobenen Gewürzinseln. Dorthin geht die Reise, genauer gesagt zum größten Eiland, der Insel Halmahera. Sie liegt dort, wo sich die indonesische Sunda- an der Philippinischen Platte reibt, was Vulkane auf den Plan ruft.… Weiterlesen

Die Namib bei Sonnenaufgang – Luftfotos aus der Wüste

Die Namib ist mit circa 80 Millionen Jahre die älteste Wüste unseres Planeten. Gleichzeitig ist sie einer der unwirtlichsten Orte der Erde und wartet mit Tagestemperaturen von über 50 °Celsius auf. Trotz aller Einöde gibt es Schönheit, die sich vor allem zu Sonnenaufgang und  -untergang offenbart. Ein Helikopterflug wird so zum optischen Hochgenuss, wenn riesige Dünen beginnen rot zu glühen und sich verborgene Strukturen entdecken lassen… Weiterlesen

Dascht-e Lut – Die heißeste Wüste der Welt

Die iranische Dascht-e Lut ist die heißeste Wüste des Planeten. Satelliten maßen in 2016 dort unglaubliche 78,2°C, was die höchste jemals auf der Erde gemessene Bodentemperatur darstellt. Der Hitzepol unserer Welt ist eine Kulturlandschaft des UNESCO Weltnaturerbes und beeindruckt mit bis zu 450 Meter hohen Sanddünen und den schroff-surrealen Felslandschaften der Kalouts Weiterlesen

Zeugen eines Weltreichs – Persepolis & Naqsch-e Rostam

Das Persische Reich war eines der größten Weltreiche der Antike. Die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt Persepolis und die Gräberstätte Naqsch-e Rostam erzählen von dieser Zeit weit vor Beginn unseres Kalenders. Das Reich vereinte über 200 Jahre lang das Gebiet von Nordafrika bis zum Indus und involvierte den Kaukasus als auch die Steppen Kasachstans.… Weiterlesen

Erbe des Christentums – Die Chora Kirche in Istanbul

Tief im Westen des alten Konstantinopel und ursprünglich sogar außerhalb der Stadtmauern ist ein Kleinod und Zeugnis frühchristlicher Kultur zu finden, die Chora Kirche. Genau wie die Hagia Sophia wurde sie nach der Eroberung in eine Moschee umgewandelt. Das heutige Kariye Museum stellt die bedeutendsten und aufwendigsten Mosaiken und Fresken der palaiologischen Renaissance zur Schau… Weiterlesen

Hagia Sophia – Die Moschee die eine Kirche war

Die über 1.000 Jahre alte, am Schnittpunkt zwischen Europa und Asien erbaute Hagia Sophia beherbergt auch heute noch die größte Kuppel der Erde. Sie ist die letzte der spätantiken Großkirchen, diente sowohl als Haupt- und  Krönungskirche des alten Byzanz und seiner Hauptstadt Konstantinopel, dem derzeitigen Istanbul, sowie als omanische Hauptmoschee.… Weiterlesen

Minsk – Refugium der sozialistischen Moderne

Weißrussland öffnet sich gegenüber Besuchern und so kann man neuerdings mit einem Visa on Arrival über den internationalen Flughafen von Minsk einreisen und sich das Land anschauen. Die Metro der belarussischen Hauptstadt lud zum Fortsetzen meiner Fotoserie über europäische U-Bahnen ein und die Architektur der Stadt erzählt sowohl vom Krieg und sozialistischen Nachkrieg, der sozialistischen Moderne… Weiterlesen

Goldener Oktober im schottischen Hochland

Schottland ist sehr viel besser als der Ruf seines Essens oder gar des Wetters, denn mittlerweile sticht das berühmt-berüchtigte schottisch-englische Klima das unsrige in Berlin klar aus. Egal ob in den Highlands oder aber in den Städten des Ostens, es gibt eigentlich immer die eine Lücke in den Wolken, die das Licht der tief stehenden Oktober-Sonne in die bergige Gegend zwischen Edinburgh und der Isle of Skye entlässt und so eine grandiose Landschaft in Szene setzt, oftmals sogar mit Regenbogen Weiterlesen

Dune 45 – Sonnenaufgang in der Namib-Wüste

Die riesigen roten Dünen der Wüste Namib sind die weltweit höchsten ihrer Art. Sie türmen sich genau dort auf, wo bei Sossusvlei der Tsauchab River im Sand Namibias verschwindet. Nur einer jener Sandberge darf bestiegen werden, die Düne bei Kilometer 45, die sich ~170m hoch aufschichtet und aus 5 Millionen Jahre alten Ablagerungen der Kalahari besteht.… Weiterlesen

Kleine Stinker – Die Robbenbabies vom Cape Cross

Sind die Bedingungen gut, dann sprudelt Afrika nur so vor Leben. Einer dieser Orte ist Cape Cross, wo eine der größten Robbenkolonien des schwarzen Kontinents zuhause ist. Circa 250.000 afrikanische Seebären tummeln sich in den kalten aber nahrungsreichen Fluten des Benguelastroms und gebären rund um das Kreuzkap ihre knuffigen Jungen.… Weiterlesen