Abel Tasman Nationalpark – Der Seelöwenspielsplatz mit holländischen Wurzeln

James Cook spielte bei der Erkundung Neuseelands unzweifelhaft die bedeutendste Rolle für uns Angehörige der westlichen Zivilisation, aber es war Abel Tasman von der holländischen Ostindien-Kompanie der bereits gute 100 Jahre zuvor das neuseeländische Festland als erster Europäer entdeckte und dessen Name in alle Ewigkeit eine Insel, ein Meer und eben auch Neuseelands kleinsten Nationalpark zieren.… Weiterlesen

Simpsonhafen – Panorama der Rabaul Caldera

Der Simpsonhafen ist einer der größten und schönsten Naturhäfen der Welt. Er misst stolze 14×9 Kilometer und war einst Schauplatz des Kampfes um die Vormacht in Ozeanien, als sich im Zweiten Weltkrieg die Japaner mit den Alliierten duellierten. Jener Kampf war heftig, aber in geologischen Maßstäben von nur kurzer Dauer. Der schon immer andauernde, viel heftigere Kampf ist vulkanischer Natur, denn der Hafen ist eine riesige vulkanische Caldera, die Rabaul Caldera.… Weiterlesen

Doubtful Sound – Der Fjord wo Albatrosse steil gehen

Der Doubtful Sound ist einer der großen imposanten Fjorde an der Westküste der neuseeländischen Südinsel. Anders als der bekanntere Milford Sound ist er verwinkelter, hat sogar kleine Inseln und anders als Norwegens Fjorde sind seine steilen Wände gänzlich unbewohnt. Normalerweise hängen dichte Wolken zwischen seinen Schluchten und regnen sich ab, doch der Sommer 2013 war für auch für den Doubtful Sound ein sehr trockener.… Weiterlesen

Tongariro – Der Filmstar unter den Vulkanen

Das Durchqueren des Tongariro Vulkanmassivs, der so genannte Tongariro Alpine Crossing, ist wohl der bekannteste Wanderweg Neuseelands und das nicht erst seitdem es zu einer der Hauptkulissen des epischen Filmdreiteilers „Der Herr der Ringe“ erwählt wurde. Wo im Film Frodo versucht den Ring in den Vulkan zu werfen, tummeln sich am Fuß des pittoresken Ngauruhoe Vulkankegels in der realen Welt unzählige Touristen, internationale wie heimische und wandeln zwischen schroffen Lavabrocken zum Red Crater, den Emerald Lakes oder hinauf zum Blue Lake Weiterlesen

Rabatz bei Rabaul – Der Hexenkessel des Tavurvur

Rabaul, eine Siedlung im Osten des magisch-exotischen Papua-Neuguineas, hat weltweit wohl eine der buchstäblich heißesten Stadtchroniken. Zum einen ist es bei ~30°C und ~90% Luftfeuchtigkeit unglaublich schwül, zum anderen geriet Rabaul im Zweiten Weltkrieg massiv zwischen die Fronten der Amerikaner und Japaner, wurde zum Spielball im heftigen Kampf um die Vorherrschaft im Pazifik.… Weiterlesen

Riesenmuscheln und goldene Quallen – Palau

Die Inseln des gut 1500km östlich der Philippinen gelegenen Palau Archipels gucken allesamt aus dem Wasser, als ob irgendjemand mitten im türkisblauen Nirgendwo des Pazifiks großzügig mit grünen Farbtupfern kleckerte. Vor tausenden von Jahren drückte ein tektonischer Hebungsprozess die über 356 Eilande eine Etage höher, die nun wie steinerne Pilze mit bewaldetem Hut aus dem Ozean lugen.… Weiterlesen

Feuerwerk am anderen Ende der Welt – Der Yasur Vulkan auf Tanna/Vanuatu

Die Immigration zu passieren und seinen Pass gestempelt zu bekommen, ist überall auf der Welt eigentlich das Gleiche: Sauertöpfische Beamte drücken gelangweilt und mit einem desinteressierten Grummeln das tintene Siegel ins Reisedokument. An der Pforte der Inselrepublik Vanuatu jedoch wird man anders empfangen. Freundlichkeit ist dort das normalste der Welt und der Chief begrüßt einen auch schon mal mit “Ey man, you got a really nice watch!” – Das östlich von Australien und gut 16.000km vom heimatlichen Deutschland entfernt gelegene Archipel ist die Heimat einer der aktivsten und magischsten Feuerberge der Welt: des Yasur Weiterlesen