Ranger Path – Mit dem Mountainbike durch Snowdonia

Der Snowdonia Nationalpark liegt im nördlichen Wales und beherbergt mit dem Snowdon den höchsten Berg außerhalb Schottlands. Die von den Walisern Yr Wyddfa – das Grab – genannte Erhebung stellt sich als erste dem atlantischen Wetter entgegenstellt. Diese Wetterbedingungen bekamen wir auf dem Ranger Path mit dem Mountainbike hautnah zu spüren… Weiterlesen

Penis, Puller und Fleischgewehr – Bhutans Phallus-Kult

Bereist man das Königreich Bhutan, dann scheint das Land FSK18-frei zu sein, der unzähligen Penis-Zeichnungen wegen. Der Phallus-Kult und seine traditionellen Darstellungen an Häusern und Wänden vertreiben böse Geister und verheißen Fruchtbarkeit. Bhutans Puller-Kult geht ursprünglich auf Guru Drukpa Kunley, den Divine Madman zurück. Jener Geistliche brachte im 15.… Weiterlesen

fotoserie | Die Moscheen von Istanbul

Am Bosporus, wo sich Europa und Asien gute Nacht und einen guten Morgen wünschen, ertönt der Ruf des Muezzins fünfmal am Tag. Was wäre Istanbul ohne seine Moscheen. Gläubigkeit hin oder her, kulturell und architektonisch sind sie Meisterwerke. Hier gibt es meine über Jahre entstandene Fotoserie aller historisch bedeutenden Moscheen Istanbuls zu sehen… Weiterlesen

Farbenfrohes Tsechu – Zu Besuch bei den Maskenfestivals in Bhutan

Die Maskenkultur des Buddhimus und Tibets ist etwas absolut Einzigartiges. Durch Maske und Tanz werden die unterschiedlichsten Legenden, Mythen, Charaktere, aber auch der Kampf Gute gegen Böse verkörpert. Im Königreich Bhutan ist diese Kultur besonders lebendig und farbenfroh. Seine stärkste Ausdrucksform ist das Tsechu, das Maskenfestival, welches ich im Dorf Wangdue und in der Hauptstadt Thimphu besuchte… Weiterlesen

Im Auge des Drachen – Die Warane von Komodo

Mitten im Inselreich von Indonesien hat eine urzeitliche Echsenart überlebt, die alle anderen Artgenossen buchstäblich in den Schatten stellt: der riesige Komodowaran. Das zurecht auch Komododrache genannte Tier, kann bis zu 3 Meter lang und 70kg schwer werden. Auf der Insel Rinca ist es am einfachsten die Tiere beobachten zu können, und ich durfte sogar die Drohne einsetzen… Weiterlesen

Die Bäume vom Deadvlei – Versteinerte Zeugen der Wüste Namib

Am Ende des Trichters, den der Tsauchab River in die großen roten Dünengiganten der Namib-Wüste gräbt, ist ein Ort zu finden, der unwirklicher nicht sein könnte: das Deadvlei. Die Senke aus weißem Ton ist die Bühne versteinerter, bis zu 500 Jahre alter Akazienbäume, die so typisch sind für die Landschaft des Schwarzen Kontinents.… Weiterlesen