Bromo und Semeru – Mit der Drohne zum Sonnenaufgang an den Vulkanen der Tengger Caldera

Die sich majestätisch aus dem Morgennebel erhebenden Vulkanstrukturen der Tengger Caldera zogen mich bereits 2009 in ihren Bann. Schon damals fiel mir die Meute auf, die sich nachts auf den Gipfel Penanjakan quält, um von dort oben den Sonnenaufgang an den Vulkanen Bromo und Semeru anzuschauen. Fast 10 Jahre später kehre ich zurück, dieses Mal mit einer Drohne und um festzustellen, dass sich der touristische Rummel verändert und intensiviert hat… Weiterlesen

Indonesiens großer grauer Blubb – Mit der Drohne am Bledug Kuwu Schlammvulkan

Verona, damals noch auf den Namen Feldbusch hörend, kennt ihn noch, den Blubb. Auch Indonesien hat seinen Blubb, den Bledug Kuwu. Grüner Spinat ist nicht im Spiel und sein „Rahm“ ist ein dunkles Grau. Er eruptiert im Abstand von nur wenigen Minuten und wartet mit Superlativen wie einem Durchmesser von 40 Metern und Blubb-Blasen von bis zu 10 Meter Höhe auf.… Weiterlesen

Der eruptierende Lavadom des Ibu Vulkans

Tief im fernen Osten Indonesiens, wo sich Zimt und Muskatnuss gute Nacht sagen, liegen die Molukken; die sagenumwobenen Gewürzinseln. Dorthin geht die Reise, genauer gesagt zum größten Eiland, der Insel Halmahera. Sie liegt dort, wo sich die indonesische Sunda- an der Philippinischen Platte reibt, was Vulkane auf den Plan ruft.… Weiterlesen

Singapur – Schnittstelle im Südosten Asiens

An der Nahtstelle zwischen südostasiatischem Festland und der Inselwelt Indonesiens sitzt Singapur. Mit 5,5 Millionen Einwohnern, lebend auf ~700km², ist es sowohl einer der kleinsten als auch am dichtesten besiedelten Stadtstaaten der Welt. Seit jeher war die Stadt ein Ort des Handels, bekannt unter Arabern, Indern, Chinesen und natürlich Malaien.… Weiterlesen

Sunda, die Straße am Feuerberg

Wenn das normalerweise vom Erdmantel verhüllte Magma zu Tage tritt und in direkten Kontakt mit Wasser kommt, dann spricht der Experte lediglich leicht unterkühlt von einer phreatomagmatischen Eruption, die uns bekannte Welt hingegen wird mit einer Explosivkraft konfrontiert, die mehrere hundert Hiroshima-Bomben stark sein kann. Im Jahre 1883 ereignete sich ein derartiger Vulkanausbruch epischen Ausmaßes.… Weiterlesen

Aus ewiger Liebe gebaut – Das Taj Mahal

Liebe geht bekanntermaßen ja durch den Magen und vielleicht ist genau das die Erklärung, warum bei uns so ziemlich jedes zweite indische Restaurant den Namen Taj Mahal trägt. Der eigentliche Namensgeber ist im nordindischen Agra zu finden und wurde von Großmogul Shah Jahan im Gedenken an seine Hauptfrau Mumtaz Mahal erbaut.… Weiterlesen

Hinter den Kulissen des Goldenen Tempels in Amritsar

Amritsar kann man zu Recht als das Herz des Punjabs bezeichnen. Der Ort nah der pakistanischen Grenze ist Handelszentrum, Universitätsstadt und beherbergt mit dem Goldenen Tempel eines der höchsten Heiligtümer der Sikhs. Der Tempelkomplex hat eine wunderbar aufgeschlossene, gastfreundliche sowie spirituelle Atmosphäre und gewährt dem aufmerksamen und interessierten Beobachter überwältigende Einblicke in den Alltag der Pilger und des Tempels Weiterlesen

Fatehpur Sikri – Die Geisterstadt der Großmoguln

Lediglich eine Stunde Autofahrt vom weltberühmten Taj Mahal entfernt liegt ein Kleinod der indischen Geschichte. Die Stadt Fatehpur Sikri diente zwar nur von 1571 bis 1585, damit nur sehr kurz und vor langer Zeit als Hauptsitz des Großmoguls Akbar, die Gemächer und Bauten aber sind in einem Zustand als ob erst vor kurzem Wohnungsübergabe war.… Weiterlesen

Schwimmstufen – Der Brunnen von Abhaneri

Der Stufenbrunnen Chand Baori in Abhaneri ist alles andere als ein Treppenwitz. Seine ungewöhnliche Bauweise garantiert den normalerweise in Trockenheit lebenden Rajputen im Grunde das ganze Jahr über einen Wasservorrat und die vielen Treppen sorgen dafür, dass die Menschen auch von jeder Seite an das kostbare Nass gelangen können. Betrachtet man nur seine Architektur, dann fühlt man sich wie im Spiegelkabinett der tausend Stufen, sondern erkennt die Schönheit Shivas und die damit eng verbundene Verehrung der wichtigsten Elemente des Lebens… Weiterlesen

Jaipur – Rajasthans Rosaroter Panther

Das die Netzhaut kitzelnde Rosarot ist in Rajasthan traditionell die Farbe der Gastfreundschaft. In Jaipur, der Hauptstadt der Rajputen, wurde gar die komplette Altstadt in dieses symbolträchtige Farbgewand gehüllt. Jaipur ist dabei wie ein Panther auf dem Sprung: anmutig und voller Energie zugleich, ist quirliger Lebensmittelpunkt von über 2 Millionen Menschen, ist Universitäts- und Industriestadt ebenso wie kulturgeschichtliche Lichtgestalt.… Weiterlesen